Französische Apfeltarte

Der Sommer hat uns zwar zu Beginn lange im Stich gelassen, dafür hat er sich allerdings mit ein paar wunderschönen Spätsommertagen revanchiert. Doch egal wie sehr ich den Sommer liebe, so langsam muss er seinen Platz dem Herbst überlassen. Gar nicht so tragisch, wie ich finde, denn auch den Herbst mag ich als Jahreszeit sehr gerne: Goldene Blätter, Nachmittagsspaziergänge und die ersten kuscheligen Momente im Warmen, wenn es draußen kühler wird. Umso schöner, dass die liebe Dörthe von Ars Textura eine ganze Blogparade rund um das Thema Herbst auf die Beine gestellt hat! Heute bin ich dran und habe euch ein herbstliches Lieblingsrezept für eine französische Apfeltarte mitgebracht. Die darf nämlich im Herbst auf keinen Fall fehlen: so einfach zu backen und ungemein lecker. Wer also demnächst Besuch erwartet (oder sich selbst etwas gutes tun will), der passe jetzt gut auf!

franzoesische-apfeltarte-rezept-3
Weiterlesen

Alte Möbel aufpeppen: Mein neuer Hocker

*enthält Werbung für Immowelt

Wisst ihr, was ich noch schöner finde, als neue Möbel und Deko einzukaufen? Okay, es gibt tatsächlich sehr wenige Dinge, die ich lieber mag, als das. Aber eines ist, alte Möbel auf dem Flohmarkt zu erstehen und sie dann so aufzupeppen, dass sie in neuem Glanz erstrahlen. Das tolle daran ist nämlich, dass man dann noch viel mehr mit dem guten Stück verbindet: Nämlich nicht nur den Besuch auf dem Flohmarkt, sondern auch den ganzen Prozess des Aufhübschens. Die Mühe lohnt sich nämlich meistens total und ich erfreue mich dann jedes Mal am Anblick! Auf unserer Frankreich-Reise dieses Jahr stand (wie jedes Jahr) wieder mein allerliebster Flohmarkt auf dem Programm. Dort gibt es so unglaublich viele schöne alte Möbel, die man hier zu dem Preis niemals finden würde. Das einzig traurige ist natürlich, dass ich mich immer auf kleine Dinge beschränken muss, weil ich ja schlecht einen Tisch und 5 Stühle mit dem Flugzeug zurück nach München transportieren kann. Ich werde aber trotzdem immer fündig: Dieses Jahr ist es ein kleiner Hocker geworden, den ich im Handgepäck zurück in die Heimat verfrachtet habe. Einmal angekommen, wurde er natürlich ein bisschen aufgepeppelt und jetzt ist er mein absoluter Lieblingshocker! Neugierig? Ich zeige ihn euch!

alte-moebel-aufpeppen-3Weiterlesen

Urlaubserinnerungen: Wie das Gefühl anhält

Heute noch mit einem guten Buch in der Sonne liegen, einen Sprung ins Wasser wagen und bei einem Glas Limonade auf der Liege die Ruhe genießen. Am nächsten Tag wieder da, auspacken, waschen, Wecker stellen für den kommenden Arbeitstag. Wieder im Alltag angekommen und keine Zeit, viele Gedanken an den vergangenen Urlaub zu verschwenden. Eine Woche später dann die Erkenntnis: Ich bin schon wieder seit einer Woche hier – und es kommt mir vor, als wäre ich nie weggewesen. Kennt ihr das Gefühl? Viel zu oft ist es mir jetzt schon passiert, dass ich mich bei der Rückkehr vom Urlaub so schnell wieder in den Alltag geschmissen habe, dass ich die ganzen Eindrücke, Erlebnisse und schönen Momente gar nicht mehr so sehr verarbeiten konnte. Aber das hat jetzt ein Ende, denn ich habe mir ein paar Tricks angeeignet, um das Urlaubsgefühl so lange wie möglich anhalten zu lassen und die Urlaubserinnerungen gut festzuhalten. Wollt ihr sie auch erfahren?

urlaubserinnerungen-8
Weiterlesen

Kirsch Clafoutis & Sommer Kaffeekränzchen

*enthält Werbung für ediths

Hattet ihr auch schon mal ein ganz bestimmtes Gericht, das ihr noch aus eurer Kindheit kennt, das aber irgendwie in Vergessenheit geraten sind? Und dann, eines Tages, bekommt man einfach so eine riesige Lust darauf, dieses eine Essen noch mal zu kosten. So ging es mir mit Kirsch Clafoutis. Ich verbinde ihn mit meiner Heimat Frankreich und dem Urlaub bei meiner Oma, als ich klein war. Sie hat das reife Obst immer liebevoll als Clafoutis verarbeitet – eine französische Köstlichkeit, die nicht nur super einfach gemacht ist, sondern auch noch himmlisch schmeckt. Das beste an dem Clafoutis Rezept ist, dass man die Zutaten eigentlich immer zu Hause hat und so auch ganz spontan losbacken kann. Als mich der zuckersüße ediths* Shop gefragt hat, ob ich bei ihrem Kaffeekränzchen mitmachen möchte, war ich natürlich sofort dabei und habe die Gelegenheit genutzt, um mit dem Kirsch Clafoutis mein neues Greengate Geschirr* einzuweihen.

Kirsch Clafoutis 12Weiterlesen

Handlettering Tipps 3: Brush Lettering lernen

Es ist wieder Handlettering Zeit! Ich habe mich ja total gefreut, dass meine letzten beiden Beiträge zum Thema Handlettering so gut bei euch angekommen sind! Deshalb gibt es für euch heute wieder ein paar Handlettering Tipps für euch. Heute soll es um Brush Lettering gehen, eine meiner absoluten Lieblings-Lettering-Arten. Im ersten Post gab’s ja schon ein paar Handlettering Tipps zum Starten und ich habe euch schon gesagt, welches Material ihr benötigt. Da war der Dual Brush Pen von Tombow dabei. Den haben wir für das Üben von Faux Calligraphy noch nicht gebraucht, für Brush Lettering allerdings braucht ihr zumindest einen Brush Pen. Seid ihr bereit für die Brush Lettering Tipps? Es gibt wieder eine komplette Schritt-für-Schritt Anleitung und wir üben das Brush lettern zusammen!

Handlettering Basics 2 Brush Lettering 1
Weiterlesen