5 schnelle Blogpost Ideen, die deinen Blog persönlich machen

Oft gibt es Zeiten, in denen man es einfach nicht schafft, aufwendige DIY-Projekte umzusetzen, ausgefallene Rezepte zu kochen und stundenlang Bilder zu sortieren und zu bearbeiten. Für solche Zeiten ist es mehr als praktisch, ein paar Blogpost Ideen in der Hinterhand zu haben, die erstens schnell umsetzbar sind, weil sie keine ewigen Vorbereitungen benötigen und die zweitens deinen Blog persönlich machen. Denn auch wenn du zum Beispiel einen reinen DIY- oder einen reinen Foodblog hast, heißt dass nicht, dass du ausschließlich Bastelprojekte oder Rezepte posten musst. Ich persönlich finde immer gerade die Blogposts spannend, die sich von den anderen abheben und einen kleinen Einblick hinter den Blog beziehungsweise hinter die Person, die den Blog betreibt, geben. Deshalb habe ich euch heute 5 einfache und schnelle Blogpost Ideen zusammengeschrieben, die ihr umsetzen könnt, wenn es mal zeitlich eng oder stressig wird, oder natürlich einfach so, weil ihr eure Leser daran teilhaben lassen wollt.

Schnelle Blogpost Ideen
1. Zeige deine Blog-Ausrüstung:

Fragst du dich auch oft, welche Kamera, welches Objektiv, welches Stativ die anderen Blogger eigentlich nutzen? Dann beantworte die Frage mal selbst! Es ist immer wieder spannend zu sehen, mit welchen Produkten andere Blogger arbeiten. Und da muss es nicht nur um die Kamera-Ausrüstung gehen! Besonders spannend ist auch ein Blick in deinen Foto-Props Schrank oder ein Einblick in deine Fotohintergründe! Was auch immer du für deine Blogfotos benutzt, deine Leser finden es sicher spannend, mal einen Blick hinter die Kulissen zu werfen!

2. Schreibe einen Behind-The-Scenes Post:

À propos Blick hinter die Kulissen: Einer meiner absoluten Blogpost-Favoriten sind Behind The Scenes Beiträge! Wie sieht dein Wohnzimmer vor und nach einem Foto-Shooting aus? Wieviel Geschirr tümmelt sich im Hintergrund deiner schön drapierten Foodfotos? Wieviele Bastelartikel sind hinter dem Stativ auf dem Boden verteilt? Es gibt nichts herrlicheres als ein ehrlicher Blick hinter die perfektionistische Bloggerwelt! Lass deine Leser daran teilhaben, ich verspreche, es wird sich lohnen!

3. Verrate deinen wertvollsten Blog-Tipp:

Ich weiß, was du jetzt denkst: „Ich bin doch nicht in der Lage, anderen Bloggern Tipps zu geben! Dafür sind mein Blog und mein Können doch noch viel zu klein!“ – Unsinn! Jeder, und damit meine ich wirklich jeder, kann anderen Tipps geben. Denn jeder Blogger ist schon mal über komplizierte Plugins gestoßen, hat HTML-Hürden überwunden oder herausgefunden, wie seine Blogfotos immer schöner werden. Und somit hat sich auch jeder Blogger ein bestimmtes Wissen angeeignet, das er weitergeben kann! Und sei es nur ein super-praktisches Plugin, das du entdeckt hast, und das für andere genauso interessant sein könnte: Teile deine Tipps!

4. Schreibe über dein größtes Hobby:

Es muss ja nicht immer nur ums Bloggen gehen. Richtig persönlich wird dein Blogpost, wenn du auch mal von deinen Standardthemen abweichst und etwas über dich selbst preisgibst. Damit meine ich natürlich nicht, dass du über deine heimlichsten Vorlieben schreiben oder persönliche Gedanken ausplaudern musst. Aber wie wäre es, wenn du mal über eines deiner Hobbys berichtest? Du zeichnest unheimlich gerne, reitest in deiner Freizeit auf Turnieren oder bist ein totaler Filmfreak? Dann erzähle davon! Ich zum Beispiel teile mit euch unheimlich gerne meine Leidenschaft für Handlettering und daraus ist auch schon der ein oder andere Blogpost entstanden!

5. Erstelle eine Wishlist:

Wer kann nicht sagen, dass er sich ab und zu dabei erwischt, in Online-Shops herumzustöbern und tolle Dinge zu finden, die er sich am liebsten sofort bestellen würde? Manchmal tut digitales Window-Shopping auch einfach gut und man muss ja nicht sofort alles in den Warenkorb schieben, sondern kann erstmal eine Wishlist erstellen, die man immer wieder aufrufen und langsam abarbeiten kann ;) Eine solche Wishlist kann natürlich auch für deine Leser besonders interessant sein, denn wer weiß, vielleicht plant auch einer von ihnen die Umgestaltung im Wohnzimmer oder die Badezimmer-Renovierung!

Schnelle Blogpost Ideen
Damit sind wir auch schon am Ende! Ich hoffe, ich konnte euch ein paar Anregungen für persönliche und schnelle Blogpost Ideen geben! Habt ihr Lust auf mehr davon?

Newsletter

Monatlich exklusive Behind the Scenes Eindrücke und ein Special DIY oder Lettering!

Comments

  1. Liebe Lea,

    tolle Idee, die du da präsentierst!
    Diese Post-Ideen lese ich in der Tat auf anderen Blogs wirklich immer gerne ;)
    Hast du einen Tipp, wie man so eine Collage/ Wishlist-Collage erstellt?
    Für Technik-Horsts wie mich? Ohne Photoshop im Hintergrund?

    Liebe Grüße
    Julia

  2. Abgesehen von Wishlists habe ich noch keine der Ideen umgesetzt. Aber besonders der Behind-the-Scenes Tipp hat es mir angetan. Das wird es wahrscheinlich bald einmal bei mir zu lesen geben. Besonders weil ich diese Art von Beiträgen auch bei anderen Bloggern so mag…
    Einen schönen Sonntag noch Lea!
    ho^pe

  3. Sehr interessanter Artikel. Hoffe Sie veröffentlichen in regelmäßigen Abständen solche Artikel dann haben Sie eine Stammleserin gewonnen. Vielen dank für die Informationen.

    Gruß Anna

  4. Blogposts, in denen man was über den Blogger erfährt, liebe ich auch total.

    Schnelle Blogposts sind für mich immer Fotobeiträge, da ich da nur mal eben 10 Minuten irgendwas knipse und dann in einer ähnlich kurzen Zeit bearbeite (ich kann das eh nicht so, dass es am Ende gut aussieht, sodass ich nur Kontrast, Helligkeit, Sättigung und Schärfe anpasse). Die paar Wörter dazu sind dann in weiteren 10-15 Minuten fertig und schon kann es online (okay, noch 5 Minuten für Formatieren, Schlagwörter, SEO, etc.).

    Deine Tipps helfen mir leider eher weniger…
    Ich habe nämlich neben dem Bloggen außer dem Fotografieren keine Hobbys mehr, da die Schule mir die Zeit fürs Reiten raubte (Wenn, dann will ich ein eigenes Pony!!). Und Fotoequipment besitze ich auch nicht wirklich… ebensowenig wie Hintergründe und Props – was man meinen Fotos ja auch ansieht, weil die mir halt nicht sooo wichtig sind.
    Tipps zum Bloggen fallen mir keine ein und Wunschlisten finde ich ehrlich gesagt meist langweilig, da ich jemand bin, der nur das kauft, was er wirklich dringend braucht.

    Liebe Grüße

    • Liebe Tabea, schade, dass dir meine Tipps nicht helfen. Aber jeder hat ja so seine eigenen Tricks :)

  5. Liebe Lea, danke für deine Ideen. Bei den Postthemen denke ich oft wirklich nur an die „üblichen Verdächtigen“ , doch bei dir habe ich mir eben ein paar Anregungen geholt. D a n k e !
    Alles Liebe, Sandra

    • Liebe Sandra, freut mich, dass dir die Ideen etwas gebracht haben :) Ich freue mich, davon bei dir zu lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Latest from Instagram

Copyright © 2017 · Rosy & Grey