{Geschenkidee} Chocolate-Chip Cookies im Glas

Morgen steht schon wieder ein Geburtstag an. Ein Glück, dass der Postbote diesmal etwas schneller war als sonst, wenn ich es mit meinen Bestellungen eilig habe und das Geschenk heute schon angekommen ist. Jetzt fehlt nur noch die persönliche Note, denn bekanntlich sind ja die kleinen selbstgemachten Dinge am schönsten. Und da der Ofen sich schon seit Monaten langweilt, darf er endlich mal wieder zeigen was er drauf hat: It’s Cookie Time.

Cookies_1
So gehen die Chocolate Chip Cookies

Für ca. 30 Cookies brauchst du:

  • 140 g weiche Butter
  • 200 g brauner Zucker
  • 50 g Puderzucker
  • 1/2 TL Salz
  • 2 Eier
  • 350 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 200 g dunkle Schokotropfen

Cookies Teig
1. Den Backofen auf 190 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Butter, den braunen Zucker, den Puderzucker und 1/2 TL Salz in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrührgeräts rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Nacheinander die Eier unterrühren.

2. Das Mehl mit dem Backpulver und Zimt mischen, über die Buttermasse sieben und alles zu einem Teig verrühren. Zuletzt die Mandeln und die Schokotropfen vorsichtig unterrühren. (Nicht zu vergessen: Teig probieren und Schüssel ausschlecken ;-))

3. Von dem Teig mit einem Esslöffel Portionen abnehmen und mit etwas Abstand als kleine Häufchen auf das Backblech legen. Die Cookies im Ofen auf der mittleren Schiene ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen und auf dem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Cookies fertig_b
Nach einer leichten Verbrennung (es geht einfach nicht ohne, wenn ich den Ofen bediene) und einem Schockmoment, weil ich fast vergessen hätte, die zweite Ladung rechtzeitig herauszunehmen, sind die Cookies fertig. Und sie schmecken genauso gut wie die Wohnung duftet.

Die Verpackung macht’s

Jetzt braucht es nur noch eine hübsche Verpackung. Da sind der Kreativität natürlich keine Grenzen gesetzt. Mein Vorschlag: Die Cookies in ein Einmachglas legen, einen selbstgemachten Anhänger beschriften und mit einem Band befestigen. Und schon sehen die Cookies richtig zum Anbeißen aus.

Cookies_Glas

Cookies_4
Die restlichen Cookies (zum Glück ist das Glas so klein, dass nicht alle reingepasst haben und ein paar übergeblieben sind)  habe ich in unsere Küche gestellt – mal sehen wie lange sie da überleben ;-)

Newsletter

Monatlich exklusive Behind the Scenes Eindrücke und ein Special DIY oder Lettering!

Comments

  1. Liebe Lea,

    ich habe heute das Rezept heute ausprobiert. Die Cookies sind echt lecker. Ich persönlich bevorzuge etwas weniger Salz und Zimt.

    LG L-Chrissi

    • Hallo meine Liebe,
      das freut mich ja total, dass du die Cookies ausprobiert hast! :) Hm ja ich liebe Zimt, da kann es schon sein, dass es anderen mit weniger mehr schmeckt ;))
      Liebste Grüße zu Dir
      Lea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Latest from Instagram

Copyright © 2017 · Rosy & Grey