#MyIrishAdventure Teil 5: Dublin Countdown

Ich weiß noch, als ich in München ein paar Wochen vor Abflug nach Dublin angefangen habe, die Wochen bis zum Start meines Abenteuers zu zählen. 8 Wochen, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1… Mit jeder Woche sind in mir gleichzeitig die Vorfreude aber auch die Aufregung gestiegen. Ich weiß noch, wie die Wochen damals verflogen sind und mich das einerseits gefreut, andererseits auch etwas ängstlich und traurig gemacht hat. Nun sitze ich einige Monate später hier in Dublin und diese Gefühle holen mich wieder ein. Nachdem die Halbzeit nun längst um ist und ich mich mit jedem vergangenen Tag meiner Abreise nähere, fängt in meinem Kopf wieder genau der gleiche Countdown an: 6 Wochen, 5, 4… wer weiß, wie schnell die nächsten Wochen auch noch verfliegen werden! Und ich bin wieder genauso gespalten wie damals, nur dass es jetzt andersherum ist: Einerseits freue ich mich natürlich wieder auf mein Leben in München, meinen Freund, meine Freunde, meine Familie. Andererseits bin ich auch total traurig, dass mein Abenteuer hier bald vorbei ist und ich alle lieben Leute „zurücklassen“ muss, die ich hier kennengelernt habe. Passend zu meinen geteilten Gefühlen habe ich mir in den letzten Tagen ein paar Gedanken dazu gemacht, was mir in Dublin besonders fehlen wird und auf was ich mich in München dafür umso mehr freue! Und natürlich lasse ich euch daran auch teilhaben…

Auslandssemester Dublin

5 Dinge an Dublin, die mir fehlen werden

Die unglaublich atemberaubende Landschaft Irlands. Und dass es so einfach ist, innerhalb von kurzer Zeit aus Dublin herauszukommen und in einer komplett anderen „Welt“ zu sein.

Die Pubkultur in Dublin. Ganz ehrlich, dagegen können die fancy Bars von München für mich einpacken. Diese urigen, gemütlichen „Wohnzimmer“ mit Livemusik und den freundlichen, offenen Iren sind einfach einmalig.

Das Gefühl, gleichzeitig zuhause zu sein, aber auch jeden Tag etwas Neues zu entdecken. Ob Cafés, Parks oder einfach nur eine coole Straße, Dublin hält immer wieder Überraschungen für mich bereit. Und seien wir mal ehrlich: Das liegt sicherlich auch daran, dass ich hier viel mehr auf Erkundungstouren gehe, als in meiner Heimatstadt. Das möchte ich definitiv ändern, denn ich bin mir sicher, dass auch München mich noch überraschen kann!

Die Freiheit, die man während des Auslandssemesters verspürt und die klare Sicht auf die Dinge, die wirklich wichtig sind im Leben. Ich hoffe, dass ich das mit nach Hause nehmen kann, denn mir ist hier so viel klargeworden, das ich nicht vergessen möchte!

Die wunderbaren Menschen, die ich hier kennenlernen durfte. Vor allem diese 9 ganz besonderen Menschen, mit denen ich so viel Zeit verbracht habe wie sonst mit keinem in dieser Zeit und die sich einen riesigen Platz in meinem Herzen gebaut haben.

Auslandssemester in Dublin5 Dinge, auf die ich mich in München freue:

Saubere Straßen. Der Dreck und die Gelassenheit der Iren was aufräumen oder wegräumen angeht haben zwar ihren Charme. Trotzdem freue ich mich auf die mit Liebe dekorierten Vorgärten, die nicht mit Plastik voll gemüllt sind.

Den Münchner Frühling und Sommer. Nichts gibt es schöneres, als an die Isar zu radeln, einen Sonntag am See zu verbringen oder am Gärtnerplatz ein Eis zu schlecken. Ich liebe, liebe, liebe München in den sonnigen Jahreszeiten und komme genau zur richtigen Zeit zurück!

Unsere Wohnung. So viel Glück ich auch mit meiner Bleibe hier in Dublin hatte (im Gegensatz zu denen, die sich ein Zimmer teilen müssen oder einen Mini-Kühlschrank mit 6 anderen Personen): Ich vermisse unsere schöne Einrichtung, unsere gemütliche Couch und dass wir alles so gestalten können, wie es uns gefällt.

Neue Café-Entdeckungen. Hier in Dublin habe ich meine Liebe für stylishe und gemütliche Cafés wiederentdeckt und habe mir fest vorgenommen, ganz viele neue Cafés in München auszuprobieren. Meine Liste ist jetzt schon ewig lang…

Das wichtigste zum Schluss: Meinen Freund, meine Freunde und meine Familie. Alle wieder bei mir zu haben. Mit meiner Mitbewohnerin Stunden lang auf dem Balkon zu quatschen. Meinen Freund nach 2 Minuten Fußweg sehen zu können. Meine Eltern wieder öfters besuchen zu können.

Auslandssemester DublinKein Spruch würde wohl besser passen, als dass ich Dublin definitiv mit einem lachenden und mit einem weinenden Auge verlassen werde. Und gerade bereitet mir das weinende Auge ein bisschen Sorge. Umso wichtiger, ab jetzt noch jeden einzelnen Augenblick hier zu genießen und das Beste rauszuholen!

Newsletter

Monatlich exklusive Behind the Scenes Eindrücke und ein Special DIY oder Lettering!

Comments

  1. Unglaublich, wie schnell die Zeit doch auch immer verfliegt – vor allem wenn man eine super tolle Zeit hat.
    Genieß noch deine letzten Wochen in Dublin.
    xo.mareen

  2. Ich bin zwar nur sechs Wochen hier, aber auf was ich mich jetzt schon wieder freue (abgesehen von deinen Punkten) sind die Busse bei uns. In Dublin ist Busfahren ja ein Abenteuer von sich, man muss einfach wissen, wie die Gegend aussieht, in die man will, sonst ist man aufgeschmissen. Wer kam denn auf die Idee, dass man den Fahrgästen nicht mitteilen muss an welcher Haltestelle man sich befindet!? :O
    Alles Liebe und nochmals Danke für deine Irland Posts, ich lese sie mir gerade noch einmal alle durch
    hope

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Latest from Instagram

Copyright © 2017 · Rosy & Grey